Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mitteilung Energieavantgarde Anhalt e.V.
Energieavantgarde Anhalt stellt interaktiven Energieatlas vor

25. Juni von 15:00 - 18:00

Am 25. Juni 2019 lädt die Energieavantgarde Anhalt (EAA) zur Vorstellung des interaktiven Energieatlas Anhalt in das Umweltbundesamt ein. Er ermöglicht es dem Nutzer, sich virtuell durch die Region zu klicken und Energieverbrauch und -versorgung zu checken. Und wer ein eigenes Szenario für die Zukunft vor Augen hat, kann es hier testen.

In Sachsen-Anhalt werden bereits mehr als 60% des Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugt. Mittel- bis langfristig sollen es 100% werden. Geht das überhaupt? Und wenn dann, wie? Und was bedeutet das für Landschaftsschutz und Bürger? Über die Vor- und Nachteile verschiedener Szenarien wird gern und viel gestritten, selten aber hat man dabei alle Parameter vollständig im Blick. Das will die Energieavantgarde Anhalt mit einem interaktiven Energieatlas ändern.

Thies Schröder, Vorsitzender der EAA: „Die Energiewende gelingt nur, wenn wir neben dem Ausbau erneuerbarer Energien auch Energieeffizienz und Sektorkopplung vorantreiben. Der interaktive Energieatlas zeigt Standorte und Entwicklungen der verschiedenen erneuerbaren Technologien auf und bietet einen Kompass für die regionale Weichenstellung der nächsten Jahre.“ Schröder geht es insbesondere darum, dass die Energiewende den Bürgern nicht einfach von oben verordnet wird: „Wir brauchen Transparenz und Mitsprache. Sonst können wir auch keine Akzeptanz erwarten. Die Vision der Energieavantgarde ist ein Energiesystem, das sozial nachhaltig ist und die Bürger zu Akteuren macht, die auch wirtschaftlich vom Erfolg der Energiewende profitieren“. Mit dem Energieatlas kann jeder ausprobieren, wie sich verschiedene Szenarien auf Klima-, Natur- und Denkmalschutz, Landschaftsbild, Wertentwicklung von Eigentum sowie regionale Wertschöpfung auswirken.

In dem Workshop am 25. Juni, möchte die Energieavantgarde gemeinsam mit Planern, Politikern und Bürgern den interaktiven Energieatlas in der Region Anhalt anwenden und diskutieren.

Entwickelt wurde der Atlas unter dem Projektnamen „Stakeholder Empowerment (StEmp)-Tool gemeinsam mit dem Reiner-Lemoine-Institut im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Kopernikus-Projekts „ENavi“.

Der Workshop findet statt am 25. Juni 2019 von 15.00 bis 18.00 h im Umweltbundesamt, Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau.

Die Teilnahme erfolgt bis zum 22. Juni auf https://www.energieavantgarde.de/anmeldung

Tagesordnung

• Begrüßung und Einleitung

• Vorstellung der Forschungsprojekte Kopernikus ENavi

• Ziele der Veranstaltung Vorstellung des Reallabors Anhalt

• Aktivitäten im Reallabor

• Kooperation Kopernikus ENavi

Kopernikus ENavi – Dialog- und Visualisierungswerkzeug

• Vorstellung des StEmp-Tools

• Technische Einweisung (WLAN, StEmp-Tool)

• Testen und Anwenden des Tools

Diskussion und Ausblick

Details

Datum:
25. Juni
Zeit:
15:00 - 18:00

Veranstaltungsort

Umweltbundesamt (UBA) im Seminarraum Wörlitzer Platz 1 06844 Dessau-Roßlau
Wörlitzer Platz 1
Dessau-Roßlau, 06844

Veranstalter

Energieavantgarde Anhalt e. V.
Telefon:
0340-5168844
Website:
https://www.energieavantgarde.de/